StartseiteNewsUnser HausFerienwohnungenAngebote/PreiseVideosKontaktImpressumLinks

Bad Steben

Der Markt Bad Steben gehört zum Landkreis Hof im Bezirk Oberfranken des Freistaates Bayern. Unser Ort liegt in rund 600 Metern Höhe direkt an der bayerisch-thüringischen Landesgrenze in landschaftlich außerordentlich schöner Lage im Naturpark Frankenwald.

Bad Steben hat ca. 3600 Einwohner und jährlich etwa 350.000 Übernachtungen.

 

Hier zeigen wir Ihnen Bad Steben in 3 D. Ein virtueller Rundgang durch Bad Steben.

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterMehr...

Bad Steben - Sehenswürdigkeiten

In Bad Steben gibt es eine Reihe von Sehenswürdigkeiten. Neben einer 1000jährigen Bergbaugeschichte gibt es auch eine einzigartige Bädergeschichte als eines der ältesten Kurbäder Deutschlands. Die bauliche Entwicklung legt Zeugnis dieser Epoche ab und macht Bad Steben zu einem Kleinod im Frankenwald.

Kurpark Bad Steben

Der Kurpark in Bad Steben ist im englischen Stil gehalten und gehört zu den schönsten Kurparkanlagen in Deutschland, seit 2010 unter Denkmalschutz gestellt. Unterhalb der Wandelhalle zeigt sich der Kurplatz mit seinen Springbrunnen von Frühling bis Herbst in einem liebevoll angelegten Blumenmeer. Oberhalb der Wandelhalle beginnt die Ruhe-Oase mit altem Baumbestand in der man sie Seele baumeln lassen kann. Der sogenannte Obere Kurpark schließt sich ab der Oberstebener Straße an und zieht sich bis zur Schönen Aussicht. 

Wehrkirche Bad Steben Sankt Walburga

Die Wehrkirche „St. Walburga“ in Bad Steben ist eines der ältesten Gebäude im Frankenwald. Dieses Kleinod aus spätgotischer Zeit und wird noch heute zu besonderen Anlässen als Kirche genutzt. Zu besonderen Terminen finden hier die Beichte und die Feier des Heiligen Abendmahles statt, wöchentlich wird auch eine Wochenschlussandacht abgehalten. Mehr...

 

Lutherkirche Bad Steben

Die Lutherkirche in Bad Steben seit dem 9.10.1910 klingt es aus dem knapp 44 m hohen Glockenturm der evangelischen Kirche, die in der zentralen Lage in Bad Steben das Ortsbild prägt. Sie mit künstlichen Begriffen zu beschreiben, ist kaum möglich. Sie ist im Baustil eine Besonderheit und in ihrer Bauausführung fast einmalig. Für das 19. Jahrhundert war sie ein technisches Wunderwerk.

  • 04.07.2010 Gemeindefest "100 Jahre Lutherkirche"
  • 09.10.2010 um 17.00 Uhr Kirchweih-Festgottesdienst anschl. Festabend im Kurhaus
  • 10.10.2010 Bläserserenade "100 Jahre Lutherkirche"

    Mehr...

     

Katholische Pfarrkirche "Maria Königin des Friedens"

Grundsteinlegung für die neue Kirche war am 16. Juli 1961. Der Bau der Kirche bot unterwartete Schwierigkeiten, da der feste Boden unter dem Neubau stark abfiel. Allerdings bot sich durch die Hanglage eine Möglichkeit, einen großen Raum unter der Kirche zu Nutzen. Auf Bitten von Pfarrer Jahnke wurde der Ausbau des Raumes, der späteren Unterkirche, genehmigt. Dieser Raum wurde zunächst fertiggestellt und diente bis zur endgültigen Fertigstellung als Kirche. Heute ist es ein Gemeinderaum.
- Alfred Heller, Maler und Grafiker aus Bamberg, bekam den Auftrag, die künstlerischen Arbeiten zu übernehmen. Am 16. Juni 1963 schließlich konnte die fertige Kirche durch Herrn Erzbischof Dr. Josef Schneider auf den Titel „Maria, Königin des Friedens“ feierlich eingeweiht werden. Heute ist die kath. Kirche ein lebendiger Ort des Friedens, nach außen hin in der Form einer Arche, innen dominierend das Symbol der Friedenstaube. 

Eine Besonderheit ist die Darstellung der 15 Kreuzwegstationen, das bei der Innenrenovierung 1995 errichtete Altar-Mosaik, die Buntglasfenster und die große Rosette am Eingang der Kirche.

Die Maria neben dem Altar stammt noch aus der alten Badkapelle.

Humboldthaus Bad Steben

Das Humboldt-Haus in Bad Steben. Hier verweilte der große Denker von 1792 bis 1796. Das Humboldt-Haus gehört Marlies Milde, die auf Anfrage auch eine kleine Führung macht. Von Humboldt das Universalgenie, setzte Meilensteine in Physik, Chemie und Biologie, Astronomie, Geologie und Kartographie. Geophysik und pflanzliche Geographie wurden durch seine Arbeiten erst zu eigenen Fachdisziplinen. Mehr...

 

Rathaus Bad Steben

Bad Stebener Rathaus Durch Um- und Ausbau einer Spielzeugfabrik kommt die Gemeinde im Jahre 1928 in den Besitz eines eigenen Rathauses. Heute ist dort immer noch die Gemeindeverwaltung untergebracht. Mehr... 

 

 

Grafik Museum Stiftung Schreiner in Bad Steben

Das "Grafik-Museum Stiftung Schreiner" in Bad Steben im Frankenwald. Dank der bedeutender Schenkung aus ihrer reichhaltigen Sammlung haben die Eheleuten Schreiner dazu beigetragen, dass Bad Steben heute mit einem ganz besonderen Museum aufwarten kann. So ist es ihr großer Verdienst, dass zeitgenössische Kust aus dem "abgeriegelten" Teil Deutschlands der breiten Öffentlichkeit zugänglich wurde.

Mehr...

 

 

Therme Bad Steben

Mit der Eröffnung der neuen Therme Bad Steben wurde das Bayerische Staatsbad mit seiner in Westeuropa einzigartigen Heilmittelkombination von Radon, Kohlensäure und Naturmoor zu einer Wellness-Oase ersten Ranges. „Genießen mit allen Sinnen“ wird so künftig zum Leitmotiv für einen Besuch des traditionsreichen Heilbades im Norden Bayerns, das nun mit den spektakulären Einrichtungen der Therme mehr denn je auch zur Wohlfühl-Destination für ein jüngeres Publikum avanciert.

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterMehr dazu auf unserer Homepage...

Spielbank Bad Steben

Ein besonderes Higlight in Bad Steben ist das neue Casino. In der stilvollen Atmosphäre des architektonisch beeindruckenden Neubaues bietet die Spielbank Bad Steben jede Spielart des Glücks an. Ob Sie selbst Ihr Glück versuchen wollen, oder ob Sie nur als Besucher einmal das Flair einer Bayerischen Spielbank genießen wollen, einen Besuch ist die Spielbank in jedem Fall wert.

Alexander von Humboldt über Bad Steben:
Diesseits des Meeres finde ich nie wieder so einen Ort...


Humboldt erinnert sich: „Steben hat einen so wesentlichen Einfluss auf meine Denkart gehabt, ich habe so große Pläne dort geschmiedet, mich dort so meinen Gefühlen überlassen, dass ich mich vor dem Eindruck fürchte, den es, wenn ich es wiedersehen, auf mich machen wird ...“


Neben Tegel, Berlin und Paris verbrachte Humboldt in Steben, rein rechnerisch gesehen, die längste Zeit, die er sich kontinuierlich an einem Ort aufgehalten hat.
Im Juni 1792 kam Humboldt in Steben an, wissenschaftlich noch weitgehend unbekannt und gesundheitlich angeschlagen. Bei seinem Weggang von Steben war er einer der meistgefragtesten Wissenschaftler seiner Zeit und in einem körperlich so robusten Zustand, der ihm erlaubte, seiner späteren Südamerikareise gewachsen zu sein.
Ob Bad Steben je wieder ein solches Universalgenie beheimatet, ist ungewiss. Eines ist jedoch sicher: Damals und Heute ist Bad Steben ein Ort, der es ermöglicht, Gesundheit und Wohlbefinden wiederherzustellen.

Bad Steben
Wandelhalle Bad Steben